Über mich


Bereits mit 18 Jahren entdeckte ich mein Interesse an ganzheitlichen Therapieverfahren und neuen therapeutischen Möglichkeiten, die ursachenbezogen den ganzen Organismus betrachten.

 

Mit dieser Einstellung absolvierte ich nach meinem Studium für Ernährungswissenschaften mehrere Ausbildungen, die mir die komplexen Zusammenhänge zwischen Körper und Geist zeigten und besser verstehbar machten.

 

Im Jahr 2006 begann ich meine erste 3-jährige Ausbildung zur CranioSacral-Therapeutin.

 

 

Mag. Nina Ludwig. Foto: Roland Rudolph

 

 

Zur Erweiterung und Vertiefung der CranioSacralen Körperarbeit und der Erlernung eines visionären, intuitiven Zugangs entschied ich mich für drei weitere Jahre intensiver Ausbildung am Hugh Milne Institut in der Schweiz.

 

Meine berufliche Tätigkeit an der medizinischen Universität wie auch in der „Stiftung für Integrative Onkologie“ gaben einen weiteren starken Impuls, meine eigene Betrachtungsweise in Bezug auf Heilung auf allen Ebenen nachhaltig zu verändern.

 

Seit November 2008 biete ich im Raum Wien und Wien Umgebung nun CranioSacrale Osteopathie und Ernährungsberatung an.

 

 

Berufliche Ausbildung


1997-2004 Studium der Ernährungswissenschaften an der Universität Wien

2000-2001 Voltigierinstruktor an der Bundesanstalt für Leibeserziehung in Wien

2006-2009 CranioSacrale Osteopathie im Zentrum für Omnipathie Eichthal

2010-2012 Heilkräuterausbildung bei der FNL

2011-2012 Diverse Fortbildungen im Bereich Nahrung als Medizin und Klinische Psychoneuroimmunologie

seit 2012    Visionäre CranioSacrale Therapie im Hugh Milne Institut Schweiz 

 

Laufende Fortbildungen zu Faszien- und Membransystemen und viszeraler Osteopthie.

 

 

Tätigkeitsbereiche


2004-2008 Pharmakonzern ehem. Wyeth Whitehall Export GmbH im Bereich Arzneimittelregistrierung im Mittleren Osten und Osteuropa

seit November 2008 Freiberufliche CranioSacrale Osteopathin und Ernährungsberaterin

2008-2010 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Medizinische Universität Wien im Bereich elektrische aurikuläre Stimulation des N. Vagus

2010-2012 Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Stiftung Integrative Onkologie